Methodensammlung

Jeder von uns kennt eine Reihe von Methoden und Techniken – doch wer wendet sie tatsächlich an? Anspruch dieser Sammlung ist es, einfache und universelle Methoden und Techniken knapp und allgemeinverständlich zu beschreiben. Ziel ist es, Ihnen brauchbare Werkzeuge an die Hand zu geben, die Sie erfolgreich anwenden können.

Manche Methoden, etwa die Nutzwertanalyse, sind genau betrachtet wesentlich komplexere Verfahren. Die Beschreibung der Nutzwert-Analyse hier reicht für eine Anwendung in professionellem Umfeld nicht aus. Zur vertieften Beschäftigung werden bei einigen Methoden zusätzliche Literatur- und Internet-verweise aufgeführt.

Diese Methodensammlung steht erst am Anfang. Der Themenumfang soll noch deutlich erweitert werden.

Hinweis:
Bevor Sie eine Methode in einer kritischen Situation anwenden, sollten Sie die Verwendung an einfachen Fällen üben. Vor allem bei Methoden, die für Gruppenarbeit bestimmt sind, empfehlen wir Ihnen dringend, sich mit diesen vorab vertraut zu machen.

Wenn Sie Verbesserungsanregungen, Korrekturen, Vorschläge für die Aufnahme in unserer Methoden-Liste haben, wenden Sie sich bitte an Heinz Hütter. E-Mail

Ergänzend finden Sie hier eine Übersicht zu Themenbereichen der Arbeitsmethodik, erstellt von unserem Mitglied Martin Ciocarelli: Als mmap -Datei sowie als pdf .

Mitglieder-Login

Mitglieder-Statement

  • Hans Bleckenwegner

    Ich besuche gerne die Falkenstein-Seminare. Jedesmal lerne ich wunderbare Menschen kennen. Die Synergieeffekte, die bei den Gruppenarbeiten auftreten, erstaunen und erfreuen mich immer wieder.

    Hans Bleckenwegner

  • Christian Epple

    Ich bin bei der GfA, weil ich in vier Tagen Falkenstein meine "Batterien" für ein Jahr laden kann und mit dem erlernten, praxisnahen Wissen sehr gute berufliche und private Erfolge erziele.

    Christian Epple

  • Walter Vogts

    GfA - wo sonst noch gibt es so aufregend - viel Anregung zur Lebensgestaltung.

    Walter Vogts

  • Dietrich Fauteck

    Ich möchte als Pensionär dazu beitragen, die GfA stark zu machen, insbesondere durch Mitgliederwerbung sowie durch Ausbau des GfA-Netzwerkes mit Wohlfühlklima (Nestwärme).

    Dietrich Fauteck

  • Rolf Dindorf

    An der GfA schätze ich den kollegial-partnerschaftlichen Umgang mit seiner Inspiration für das berufliche Vorankommen.

    Rolf Dindorf

  • Sanjay Sauldie

    Ich bin bei der GfA, weil ich immer wieder neue tolle Menschen kennenlerne.

    Sanjay Sauldie

  • Peter Landherr

    Ich möchte mich permanent persönlich weiterentwickeln und dabei sind mir Methodik und der persönliche Austausch in den GfA Abenden wichtig. Hier kann ich ungezwungen neue Impulse aufnehmen und in der Gruppe meine eigenen Erfahrungen diskutieren.

    Peter Landherr

  • Marion Hofmann

    Spannende Themen, informierte Referenten, interessierte Teilnehmer, wunderbare Falkensteinseminare. Hier sammle ich immer wieder lebensdienliche Impulse für mein Leben. Darum bin ich von Herzen gerne GfA-Mitglied. 

    Marion Hofmann

  • Peter D. Zettel

    Bei der GfA bin ich, weil ich hier Offenheit und Interesse an Grundsätzlichem und die Bereitschaft finde, »über den Tellerrand hinaus zu denken«

    Peter D. Zettel

  • Gisela Malasch Ich bin immer interessiert, den Alltag zu verbessern, zu vereinfachen und mich auf das Wesentliche zu konzentrieren. Seit einigen Monaten bin ich Mitglied der GfA, habe aber schon an dem Führungstraining in Stuttgart teilgenommen: Ein interessantes und sehr informatives Wochenende, bei dem einfach alles stimmte.

    Gisela Malasch

Eingetragen bei Wortwolke.de